Homöopathische Notfallapotheke

Homöopathische Haus- und Notfallapotheke


Das Internet ist voll davon. Bücher dazu gibt es jede Menge – egal ob für Mensch oder Tier:  Empfehlungen, welches homöopathische Mittel gegen welches Leiden Hilfe verspricht. Und jetzt komme ich auch noch damit damit um die Ecke…..

Nein, nicht so ganz – auf jeden Fall nicht so, wie die meisten Empfehlungen ablaufen, denn davon bin ich ganz und gar nicht begeistert.

Die Kügelchen, so heißt es, haben ja keine Nebenwirkungen, sie wirken sanft und falsch machen kann man damit auch nichts. Notfalls wirken sie gar nicht und schaden können sie erst recht nicht. Das stimmt so nicht ganz.

Homöopathie hat keine Nebenwirkungen. Wirklich?

Meist  werden zur Selbstbehandlung Tiefpotenzen in D 6 empfohlen, da sie in der Regel nur auf das erkrankte Organ oder eine bestimmte Beschwerde wirken. Auch sollten diese Mittel nur im akuten Fall und auch nur über kurze Zeit eingenommen werden und nicht über eine Besserung hinaus.

Homöopathie

Aber Hand auf’s Herz. Jeder von uns ist durch die schulmediznischen Verordnungen geprägt: Wenn’s nicht hilft, Dosis erhöhen, vorbeugend einnehmen und sicherheitshalber noch ein bisschen länger, auch wenn’s uns wieder besser geht.

Dann kommt noch dazu, dass Du ein Mittel zu Hause hast oder in der Apotheke erstanden, das zwar hervorragend gegen Deinen Husten hilft, aber Deine Rotznase davon völlig unbeeindruckt bleibt. Also was tust Du? Das gleiche, was Du auch mit allen anderen Arzneien machen würde: Ein Mittel gegen Husten, ein Mittel gegen Schnupfen und noch eins gegen Kopfweh – ach ja und Fieber hast Du ja auch noch… So. Da hast Du dann vier Mittel – beispielsweise Bryonia gegen den Husten, Allium cepa gegen den Schnupfen, Belladonna gegen Kopfschmerzen und Aconitum gegen Fieber.

Für diesen Fall hat die Pharmaindustrie ein wunderbares Angebot: Komplexmittel. Das sind Mittelkombinationen in unterschiedlichen Potenzstufen – meist um die D6 – die dann möglichst alle diese unangenehmen Begleiterscheinungen einer Erkältung oder eines grippalen Infekts abdecken sollen.

DAS ist aber keine Homöopathie (im klassischen Sinn).

Die unerwünschten Wirkungen von diesen Komplexmitteln können sehr unangehm werden, vor allem, wenn sie zu oft wiederholt und zu lange eingenommen werden.


Das richtige Mittel finden.

Aus homöopathischer Sicht ist ein Husten nicht gleich ein Husten und Dein Husten ist nicht zu vergleichen mit meinem Husten oder mit dem Deines Arbeitskollegen oder Nachbarn.  In meinem Symptomenverzeichnis (Repertorium) finde ich zum  Thema Husten im Allgemeinen 213 verschiedene Mittel, zu Fieber 292, zu Schnupfen sind es 433 und  zu Kopfschmerzen 733. Die ganzen Besonderheiten wie Ursache, Begleiterscheinungen, Tageszeit, besser oder schlechter bei…. etc. gar nicht berücksichtigt.

Und da soll jetzt ausgerechnet Bryonia alba – ein Mittel von mindestens 213 zu Deinem ganz persönlichen Husten passen und auch noch helfen? Es kann sein, dass Du Glück hast  und ausgerechnet dieses Mittel den Nagel auf den Kopf trifft, es kann aber auch sein – was wahrscheinlicher ist – dass es ist nicht passt. Und was tust Du gewohnheitsgemäß, wenn etwas nicht die gewünschte Wirkung zeigt? Du erhöhst erst einmal die Dosis – weil XY hat gesagt, " das Mittel hilft gegen Husten".  Gewirkt hat das Mittel zwar immer noch nicht, aber dafür hast Du jetzt Nasenbluten vom Feinsten. 

Wieso denn jetzt auf einmal Nasenbluten? Weil Nasenbluten ein Symptom ist, gegen das Bryonia alba, wenn es das passende  Mittel ist, hilft.  

Du hast  jetzt Nasenbluten, weil du  Dosis erhöht hast, weil das Mittel überhaupt nicht zu Deinem Husten passt und Du es außerdem schon viel zu lange nimmst. Das Mittel offenbart nun seine „Nebenwirkungen“ . Die Nebenwirkung bei einem homöopathischen Mittel nennt sich Arzneimittelprüfung. Du bekommst jetzt praktisch die Symptome gegen die das Mittel normalerweise wirken soll. 

Bei Deinem Tier ist die Wahl des richtigen Mittels noch um einiges schwieriger, weil es Dir nicht sagen kann, wie es ihm gerade geht, was es fühlt, wie es sich fühlt.  Du kannst nicht pauschal Deinem Hund  Nux vomica geben, wenn er  Durchfall hat oder erbricht. Die Ursache ist ebenso maßgeblich wie, wie das Erbrochene aussieht und wie sich der Durchfall äußert. Du gibst ihm Nux vomica, weil Du irgendwo gelesen hast, dass es bei Durchfall hilft und wunderst Dich, dass es nicht wirkt….

Vielleicht hat Dein Hund sich im Feld den Wanst mit jeder Menge saurer Äpfel vollgeschlagen oder aus einer stinkigen Pfütze geschlabbert  und jetzt ist ihm übel und es kommt vorne und hinten raus. Dann wäre es beispielsweise Arsenicum album.


Symptome eingrenzen

Eine Hausapotheke kann sinnvoll sein, wenn Du eine Hauptbeschwerde hast, die Du klar eingrenzen kannst. Zum Beispiel hat Dich eine Biene gestochen. Die Stichstelle schwillt an, es brennt, die Stelle wird rot und heiß – das kennt jeder von einem Bienenstich - und da hilft Dir zuverlässig Apis. Aber so klar und eindeutig ist das selten der Fall.

Ein paar Beispiele

Hypericum ist bekannt, wenn es um Nervenschmerzen geht – wenn man sich zum Beispiel mit dem Hammer auf den Daumen gehauen  oder sich den Finger in der Tür eingeklemmt hat. Es wird auch häufig bei Tierbissen empfohlen. Will man sich für Hypericum entscheiden, dann sollte die Verletzung auch typisch für dieses Mittel sein – doch kannst Du da so schnell entscheiden? Weißt Du wie eine typische Hypericum-Verletzung aussieht?

Oder Du hast Dich heftig gestoßen, Dein Schienbein wird blau – da greifst Du zu Arnica, auch bei einem blauen Auge kennt man es. Arnica wird auch gerne empfohlen, wenn man einen Zahn gezogen bekommt.  Aber Vorsicht: Arnica beeinflusst die Kapillardurchlässigkeit, was zu einer besseren Geweberegeneration führt – diese Durchlässigkeit der Kapillaren ist aber auch der Grund, warum Arnica nicht vorbeugend VOR Operationen – wie allgemein empfohlen – verwendet werden soll, weil es hier zu kaum stillbaren Blutungen kommen kann. Vorsicht auch, wenn man blutverdünnende Arzneimittel einnimmt. Auch  muss bei Arnica in tiefen Potenzen wie der D6 mit allergischen Reaktionen gegen die Pflanze selbst oder Korbblütler im Allgemeinen gerechnet werden.

Calendula wird sehr gerne als Urtinktur zur Wundreinigung genommen – das ist absolut in Ordnung und nicht weiter problematisch. Aber in homöopathisch aufbereiteter Form kann Calendula eine laufende homöopathische chronische Behandlung stören.


Worauf Du achten musst

Was für Arnica gilt, gilt für alle Substanzen egal ob aus dem Pflanzen-, Tier-, oder Mineralreich. Es gilt vor allem für Mittel, deren Ursubstanzen giftig sind.

Es sind immer unerwünschte Reaktionen möglich – manchmal auch, obwohl man sich an die Dosierung und Länge der Einnahme gehalten hat.

Du siehst, ganz so einfach ist das mit der homöopathischen Hausapotheke nicht. Es gehört schon etwas Wissen und Erfahrung dazu, diese Mittel richtig und sinnvoll anzuwenden. 

Noch schwerer ist es, wenn man das Prinzip der Homöopathie nicht kennt und versucht diese Mittel schulmedizinisch anzuwenden.  Weder lässt sich mit homöopathischen Mittel vorbeugend gegen eine drohende Erkrankung etwas tun noch nutzt es, sie in immer höheren Dosen immer öfter zu wiederholen.


Wann ist eine Haus/Notfallapotheke sinnvoll?

Die Hausapotheke ist  mehr für leichte, akute  Beschwerden gedacht – wie beispielsweise Erbrechen oder Durchfall, vielleicht auch ein kleiner Husten oder so. Die Notfallapotheke ist vorgesehen für kleinere Verletzungen, Prellungen, für einen Schreck oder Deinem Tier rasch erste Hilfe zu leisten, bis in die Hände eines Tierarztes kommt. Keinesfalls ersetzt die Haus- oder Notfallapotheke einen Tierarzt oder einen erfahrenen klassischen Tierhomöopathen. Vor allem bei chronischen Erkrankungen oder Beschwerden, die immer wieder auftreten ist der Gang zum Therapeuten obligatorisch. Auf keinen Fall selbst herum therapieren, das kann schlimme Folgen haben.


Wie Du Dir eine Notfallapotheke zusammenstellst

Im Netzt gibt es auch hierzu viele Empfehlungen.

Besser ist es aber, Du lässt  eine Haus- und Notfallapotheke vom Profi - in dem Falle von mir 😉 - zusammenstellen.

Dann hast Du nicht nur ein paar wichtige Mittel an der Hand, ich erkläre Dir auch bei welchen Symptomen und in welcher Dosierung Du sie sicher und effektiv anwendest.

Wenn Du mehr über die Homöopathie und ihre Wirkungsweise lernen möchtest, biete ich Einsteigerkurse in die Tierhomöopathie an.

Schau einfach hier nach - da findest Du den passenden Online-Kurs für Dich



Verpasse keine Gesundheitstipps für Deinen Hund

und abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit wertvollen Tipps rund um die Gesundheit Deines Hundes
Dein name
Deine Email-Adresse
Homöopathische Haus- und Notfallapotheke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.